Fakten:

Wir erwarten von NIEMANDEM, dass er uns “einfach so glaubt”.
Daher stellen wir hier die Fakten zur Verfügung. Möge sich jeder, der (wirklich!) will, selber eine eigene Meinung bilden…..

Kürzlich, am 12.12.2019, erreicht uns folgendes Mail von der STILLER Regina:

Kurz davor, am 10.12.2019, hat uns eine sehr ähnliche “Befremdlichkeit” aus dem Hause ADLASSNIG erreicht:

In etwa gleichzeitig(!) postet der gute Hr. Adlassnig jedoch, dass er – genau diese(!) – Schilder an Teilnehmer der Shisha-Demonstration “verschenkt“:

Also, so viel zum “natürlichen Rechtsempfinden” der Beiden…..
Weiter im Text:
Aus eingangs veröffentlichtem Mail der Stiller entnahmen wir mit Staunen, dass die Beiden NIE die von uns zurück geforderten Ausgaben freigegeben (“genehmigt”) haben?

Einige Ansichten von der Demo gegen das undemokratische generelle Rauchverbot in der Gastronomie

Die Plakate verteilt, die “Visitenkarten-Flyer” dazu gelegt, die Schilder benutzt haben sie aber schon?
(Und auch die Einnahmen aus den Spenden für die Aschenbecher haben sie sich dann schon, mit größter Selbstverständlichkeit eingesteckt…..)

Und die Plakate für die sie jetzt “nicht einsehen” bezahlen zu müssen?

Alles nur eine “Erfindung der pöhsen Lügenpresse” (die vermutlich mit uns unter einer Decke stecken)?
Gut, da gäbe es noch sehr viel weiteres Beweismaterial, wo sich sowohl die Stiller, als auch Adlassnig ständig selbst widersprechen, aber das wird einer eigenen Seite bedürfen….
Hier gehts weiter mit den einzelnen Quittungen, Belegen, für unsere “unverschämten Forderungen”:

…bzw als Zusammefassung (die wir der Stiller schon am 23.11. bei der Demo übergeben haben; Kurzer Blick, “ja eh, das was wir besprochen haben, aber bitte nicht jetzt, jetzt bin ich ja voll im Stress…..”)

Freilich, dazu kommt jetzt mittlerweile zusätzlich die (ersten!) Kosten für das erforderlich gewordene “anwaltliche Einschreiten”….. und mit jedem Schritt, den die Zwei erzwingen, wird es natürlich noch teurer…..

Obwohl das an FAKTEN eigentlich schon jedem genügen müsste, und obwohl wir wirklich noch unglaublich viele Screenshots von “interessanten” Wortspenden der Beiden haben, die hier einfach (noch) keinen Platz finden sollen, hier noch ein “spannendes” Dokument:

Wie immer wenn es ein wacher Geist wagt, dem Duo Stiller-Adlassnig nicht uneingeschränkten Beifall zu zollen, haben diese beiden “schwer überarbeiteten Helden” plötzlich jede Menge Zeit, den Zweifler, mit elendslangen Postings, niederzumachen….
Das ganze Traktat haben wir zwar, aber hier die, hierfür(!), wichtigste Passage:

Wir lernen hier “Spannendes”!
Während die Stiller und Adlassnig auf der einen Seite beständig betonen, im Grunde “nichts von irgendwelchen Postern,Plakaten, Schildern und/oder Aschenbechern gewusst zu haben” geschweige denn irgendwelche Aufträge in diese Richtung vergeben zu haben, lesen wir plötzlich dass die “Personen die damit BETRAUT waren” (wir!)…. also was jetzt eigentlich?
… Auch werden sie (ebenfalls an anderer Stelle) nicht müde zu betonen, dass “sie selbst, und unter ihrem eigenen Namen” die Demo veranstaltet haben, werden wir hier (weils halt gut in den Kram passt) zu “Mitverastaltern” erhoben, obwohl doch keiner der Beiden unsere “echten Namen” kannte?
Unnötig zu erwähnen, dass wir gleichzeitig (wahlweise, wie’s halt gerade besser passt) zu “Sponsoren” erhoben werden – obwohl ansich jedes Kind weiss, dass “Sponsoring” IMMER mit irgend einer Art “gewerblichen Nutzen” (Image-Werbung, Branding, Bekanntheits-Steigerung etc.) verbunden ist.
Die Antwort auf die Frage, weshalb wir, für uns, die wir (nochmals) “nicht einmal unter unserem echten Namen gearbeitet haben”, “als Sponsoren” aufgetreten sein sollen, was wäre denn unser “kommerzieller Nutzen” gewesen, um einen derart namhaften Betrag “zu verschenken”?? – bleibt man uns allen natürlich schuldig.
UND:
…was bitteschön sollen (in diesem Zusammenhang) “EXTRA Kosten” sein?
Was wäre das denn für eine Demo geworden, ohne Plakate, ohne “Flyer”, ohne Schilder?
Was wir hier in Rechnung gestellt haben, waren KEINE(!) “Extra-Kosten”!
Aber, OK, bliebe noch die Aussage: “…..durch Spenden nicht ganz(!) abgefangen werden können….”
Man vergleiche:

P.S.: Muss wirklich extra erwäht werden, dass die Behauptung es gäbe “Chat-Verläufe” bei denen (wir, als “beauftragte(!) Personen”) – sogar MEHRFACH darauf hingewiesen wurden, dass wir mit unserer Vorfinanzierung im Regen stehen gelassen werden sollen, schlicht eine (weitere) glatte Lüge(!) ist?

Also, (um das stark vereinfacht zusammenzufassen):
€ 3.006,- haben wir aus unserem privaten Geld vorgeschossen, DAMIT die Demo überhaupt stattfinden konnte.
WIR haben dabei keinerlei(!) “zusätzliche Spesen” verrechnet, auch nicht unseren (erheblichen!) Zeiteinsatz.
€ 2.958,33 wären an Spenden für “unsere Aschenbecher”, mit denen sie ja nicht nur “nichts zu tun hatten”, sondern die sie “gar nicht gewollt hätten”, hereingekommen….
Damit wäre ja eigentlich, der Punkt: “….durch Spenden nicht ganz abgefangen werden können….” erfüllt? Nicht wahr?
Mit einem “Verlust” von € 47,67 hätten wir als “Beitrag für das Gelingen” leben können (immerhin haben wir ja zusätzlich auch noch Unmengen an Zeit und sehr viel, das wir nicht verrechnet haben, investiert…. )
Selbst wenn man die Frage ignoriert, ob diese “Aufstellung” ehrlich und korrekt war, – immerhin ist Fr.Stiller nach der Demo mit den Spendenboxen einfach “abgezogen” und für diese Aufstellung haben wir nur ihr(!) “Wort”…… bliebe doch die Frage:
“Wo ist dieses Geld geblieben?”
Immerhin haben sehr viele Menschen “großzügig für die Aschebecher gespendet”(!) WEIL sie damit – ausdrücklich – mit den Vorlaufkosten (die so gut wie ausschließlich WIR vorfinanziert haben!) “helfen wollten”.
Hat sie uns wenigstens dieses Geld etwa im Sinne von “….nicht ganz abgefangen werden….” übergeben?
Nein.
Hat sie nicht.
Sie hat uns einfach kalt lächelnd mitgeteilt, dass sie das Geld (also eigentlich “unser Geld”, ein zweites mal?) verwendet hat, um die Bühne zu bezahlen……
DAS aber könnte, strafrechtlich betrachtet, sehr genau eine Erfüllung der Straftatbestände von “Veruntreuung”, “Unterschlagung”, ja sogar “Betrug” bedeuten….
Laut den eigenen Angaben der Beiden(!), sind sie mit ihren Kosten mit einer “schwarzen Null” (sogar einem kleinen Plus) ausgestiegen.
Wir mit einem “100% Minus”.
…..und damit bekommt auch der Spruch:
“Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen”
wieder einmal eine ganz neue Bedeutung. – Auf UNSERE Kosten.

Trotz rund 45 Jahren als selbstständiger Kaufmann, (und da kommen einem schon so einige “Gestalten” unter), bin ich NIE jemandem mit einem “schäbigeren Charakter” begegnet als diesen Beiden.

Vielleicht ist unser Schaden, wenigstens Jenen eine Warnung, welche jetzt bereit zu sein scheinen, sich mit der Stiller in einem “neuen Verein” zusammen zu tun…..

(Auf der anderen Seite: Wer lernt denn schon aus dem Schaden anderer?)

Hier gehts zurück zum Seitenanfang, oder zur Startseite.

Create your website at WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: